Jod: Herkunft & Wissenswertes rund um Jod

 

Wissenswertes rund um Jod

Bei Jod handelt es sich um ein Spurenelement, welches essenziell und nicht-metallisch ist. Es untersteht den Halogenen und besitzt viele wichtige Funktionen für den menschlichen Organismus. 

Jod tritt so gut wie nie in Reinform in Erscheinung und kommt kaum in der Natur vor. Stattdessen bezeichnet es einen Feststoff, welcher während des Erhitzens zu einem Gas mit violetter Farbe verdampft, was die urtümliche Bezeichnung „Ioeides“ aus dem Altgriechischen erklärt. 

Jene steht für Veilchen farbig oder Violett. Das Spurenelement kann genau wie andere essenzielle Substanzen nicht eigenständig von dem Körper hergestellt werden, muss allerdings in jedem gesunden Organismus zu finden sein. 

 

Herkunft von Jod

Zum ersten Mal gelang es, Jod aus natürlichem Meeres-Tang zu gewinnen, was in etwa 1812 stattgefunden hat. Die nennenswerten Erkenntnisse über das Spurenelement gab es allerdings deutlich später, nämlich ein Jahrhundert danach.

 

Gewinnung Jod

Es gibt viele Jod-Lebensmittel, welche das Spurenelement in unterschiedlichen Dosierungen enthalten. Ein Hauptlieferant ist dabei Salzwasserfisch, vor allem Kabeljau oder Schellfisch. Weitere Produkte sind:

Getreideprodukte oder auch Süßwasserfische haben dagegen nur eine sehr geringe Menge an Jod. Außerdem ist die Jodaufnahme des Organismus je nach Lebensmittel unterschiedlich, weswegen bei manchen Produkten eine Vielzahl der wichtigen Inhaltsstoffe schon während der Verarbeitung verloren geht.

 

 Von Christina Treu –

aktualisiert am 10. Feb 2022 

Christina Treu

Redaktion Frummi

Christina Treu schreibt seit Mai 2019 für Frummi. Sie ist ambitioniert immer die besten Quellen zu prüfen und die qualifiziertesten Texte für unsere Kunden zu verfassen.