Vitamin B12: Herkunft & Wissenswertes

 

Wissenswertes rund um Vitamin B12

Vitamin B12 ist ein Oberbegriff für unterschiedliche Verbindungen, die alle eine identische, chemische Grundsubstanz vorweisen. Diese werden allgemein auch als Cobalamine bezeichnet und kommen in allen Lebewesen vor. 

Vitamin B12 wird dabei als das wichtigste Coenzym aus der Gruppe betrachtet und hat zahlreiche Funktionen. 

Im Gegensatz zu anderen Vitaminen aus der B-Gruppe kann Vitamin B12 im Körper gespeichert werden und baut sich nicht sofort wieder ab. 

Es ist das einzige Vitamin aus seiner Gruppe, welches sogar in großen Mengen in der menschlichen Leber gespeichert werden kann, lässt sich von dem Organismus aber nicht eigenständig herstellen. 

Herkunft Vitamin B12

Das Vitamin B12 hat eine lange Entwicklungsgeschichte, die schon zu Beginn der 20er Jahre anfing. Damals versuchte der amerikanische Pathologe Whipple herauszufinden, welche Wirkstoffe in roher Leber zu finden sind, weil jene nachweislich dafür verantwortlich waren, eine tödlich verlaufende Blutarmut bei Hunden zu heilen.

Im Zuge dessen entdeckten Murphy und Minot, zwei amerikanische Ärzte, 1926 einen Antiperniziosa-Faktor, welcher auch bei Menschen eine Wirkung zeigte und erhielten 1934 gemeinsam mit Whipple einen Nobelpreis. Hierbei handelte es sich längst um das heute bekannte Vitamin B12, welches 1948 dann zum ersten Mal isoliert werden konnte.

Dies gelang unabhängig voneinander sowohl einem britischen Team aus Forschern unter der Leitung von Chemiker Lester Smith als auch einer Gruppe aus Biochemikern unter Karl A. Volkers aus Amerika. Die Molekülstruktur von Vitamin B12 wurde darauf folgend 1955 mittels Röntgenbeugung entdeckt, woraufhin die verantwortliche Biochemikerin Dorothy C. Hodgkin 1994 einen Nobelpreis bekam.

1972 resultierte daraus die Totalsynthese aus Vitamin B12, weswegen jenes Vitamin bis in die Neuzeit als das größtmögliche Molekül gilt, welches unter den total synthetisierten Stoffen auftritt.

Gewinnung Vitamin B12

Vitamin B12 Lebensmittel gibt es viele, allerdings sind die meisten davon tierischen Ursprungs. Nicht umsonst weisen Vegetarier oder Veganer häufig einen Mangel auf und haben nur einen eingeschränkten Zugriff auf das wertvolle Vitamin. Einige der beliebtesten Produkte sind infolgedessen:

Als pflanzliche Alternativen zeigen sich lediglich Sauerkraut, Ingwer oder Sojasauce.

Von Christina Treu –

aktualisiert am 11. Feb 2022 

Christina Treu

Redaktion Frummi

Christina Treu schreibt seit Mai 2019 für Frummi. Sie ist ambitioniert immer die besten Quellen zu prüfen und die qualifiziertesten Texte für unsere Kunden zu verfassen.